Blumen aus Klorollen

Heute haben wir bei DiY bunte Blumen aus Klorollen gebastelt. Die hübschen das trüber Wetter ein wenig auf.

Du brauchst dafür Klorollen, bunte Pappen, Klebe, Schere und Stifte.

  • zuerst beklebst du die Klorolle mit grünem Papier oder bemalst diese
  • dann schneidest du aus grüner Pappe Blätter aus
  • aus farbiger Pappe schneidest du eine Blüte aus. Die Form ist egal, sie muss nur etwas breiter als die Klorolle sein.
  • schneide die Klorolle an einer Seite ca. 1cm tief ein. Diese machst du genau auf der gegenüberliegenden Seite auch.
  • stecke die Blüte in die Einschnitte
  • klebe die Blätter an die Rolle
  • Tipp: Man kann auch tolle Tiere aus Klorollen basteln. Einfach mal im Internet schauen!

Waldspiele

Bild: Pixabay

Heute soll das Wetter noch schön bleiben und auch das Wochenende verspricht Sonnenstunden. Wie wäre es mit einem Ausflug in den Wald? Rund um Neheim oder Richtung Möhnesee gibt es schon einige nette Möglichkeiten. Einfach nur spazieren gehen ist euch zu langweilig? Dann haben wir ein paar Spielideen für euch:

  • Stock Mikado: Stöcke sammeln macht doch jedem Spaß. Sammelt also im Wald Stöcke, sucht euch eine halbwegs freie und gerade Fläche und spielt eine Runde Mikado damit.
  • Wald Mandala: Wer es lieber kreativer mag, kann im Wald jede Menge schöner Dinge sammeln und daraus ein schönes Mandala legen. Hier eignen sich besonders Stöcke, Zapfen, Blätter, Rinde, Steine – vielleicht findet ihr ja auch schon erste Blüten. Über Fotos würden wir uns sehr freuen!
  • Balancieren: Derzeit werden leider viele Bäume gefällt. Balanciert doch einmal über einen Baumstamm – doch vorsicht, bei Nässe können diese schonmal ganz schön rutschig sein.
  • Schatzsuche: Dazu braucht ihr zuhause einen leeren Eierkarton. Überlegt euch, welche Dinge man im Wald finden kann und notiert oder malt für jedes „Eierloch“ ein „Schatz“, z.B. in den jeweiligen Platz im Deckel. Blüte, Eichenblatt, Zapfen, Farn… Euch fällt sicher einiges ein. Nehmt eure Schatzkiste mit in den Wald und macht euch auf die Suche eure Kiste mit echten Dingen zu füllen.
  • Memory: Nehmt zu eurem Ausflug zwei Handtücher mit. Gut geeignet sind Trockentücher aus der Küche. Im Wald sucht ihr – oder besser noch ein Begleiter von euch – 10 Gegenstände, z.B. verschiedene BESTIMMTE Blätter, Blüte, Tannennadel u.ä. Die gesammelten Dinge legt ihr auf ein Handtuch und das andere darüber. Nun wird das obere Handtuch für einige Sekunden aufgedeckt. Ihr müsst euch nun soviele Gegenstände wie möglich einprägen. Lauft los und sucht diese zusammen. Das kann man super gegeneinander spielen.
  • Was gehört nicht hierher? Für dieses Spiel müsstet ihr von jemanden begleitet werden, z.B. euren Eltern. Diese sollen zuhause ein paar Kleinigkeiten einpacken. Das kann ein Kugelschreiber, Flummi, Taschentuch, Haargummi… sein. Im Wald markiert ihr euch einen bestimmten Bereich, z.B. die nächsten 30 Meter des Weges oder eine bestimmte Fläche. Die Spieler halten sich die Augen zu, während der Begleiter die Gegenstände in dem ausgewählten Bereich ablegt. Nun gehen die Spieler langsam den Weg entlang oder die Fläche ab und MERKEN sich alle Gegenstände, die NICHT in den Wald gehören. Mal schauen, wer die meisten entdeckt und sich auch noch merken kann.
  • Steine stapeln: Habt ihr sicher schon einmal gesehen: Steintürme! Sammelt Steine, natürlich möglichst flache, und versucht daraus einen Turm zu bauen. Vorsicht – an der Ruhr bitte nicht zu nah ans Wasser gehen. Das ist sehr gefährlich!
  • Natur Bingo: Im Internet gibt es verschiedenen Natur-Bingo Karten zum Download (z.B. auf www.lavendblog.de). Oder ihr überlegt euch selbst 8-10 Dinge, die in der Natur vorkommen können und malt euch daraus einen Block. Nehmt euer Bingo Spiel mit in den Wald und haltet Ausschau. Hakt wie beim Zahlenbingo ab, was ihr gefunden habt. Wer hat als erstes eine gerade Reihe? Natürlich setzt dieses Spiel eure Ehrlichkeit voraus…
  • Foto-Challenge: Fotografiert – etwas grünes, etwas stacheliges, etwas nasses, etwas großes, etwas kleines, einen Vogel, ein Krabbeltier, ein Spinnennetz, einen Pilz, eine Wolke, ein Fußbabdruck eines Tieres, ein Blatt mit gezacktem Rand, eine Feder… euch fallen sicher noch mehr Dinge ein. Und los geht’s!

Bau eines Bowling Spiels

Foto: Deavita.com

Das Wetter ist schön und da will man einfach nur raus! Bau dir doch ein Bowling Spiel! Du benötigst dafür:

5 Chips-Dosen, evtl. Farben und Pinsel oder Papier zum bekleben, Sand oder kleine, gleichgroße Steine

Zuerst musst du mit deiner Familie die Chips aufessen 😉 Das sollte vielleicht nicht an einem Tag passieren…

Wenn du min. 5 leere Dosen gesammelt hast, kannst du diese bemalen oder bekleben. So wie du magst, kannst du z.B. auch eine eigene Punktewertung darauf schreiben.

Nach dem trocknen beschwere die Dosen etwas, damit sie nicht schon vom Wind umfallen, z.B. mit Sand oder Steinen. Sie sollten später alle ungefähr gleich schwer sein.

Nun gehts mit einem Ball ab nach draußen. Stelle dein Bowling Set auf. Entweder du rollst den Ball wie beim bowlen oder du stellst dich etwas weiter weg und spielst „Fußball-Bowling“. Viel Spaß!

Die Idee stammt von www.deavita.com

Rührkuchen zum Jubiläum

Heute vor 25 Jahren haben die ersten Mitarbeiter des KiJus ihre Stelle angetreten. Auch wenn das KiJu dann erst Ende Mai eröffnet wurde, gab es direkt viel zu planen und zu organisieren. Und wisst ihr, wer vom 1. März 1996 an dabei ist? Wir gratulieren heute Hilka zum – inoffiziellen – 25jährigen Dienstjubiläum! Offiziell wird ihre Elternzeit abgezogen, aber das ist uns einfach mal egal. Wir haben sie trotzdem „mit Anstand & Abstand“ überrascht und hoffen auf weitere 25 Jahre tolle Jahre mit ihr 😉 ! Wollt ihr unseren Jubiläumskuchen mal nachbacken? Hier verraten wir das Rezept:

  • 300g Äpfel
  • 3 Eiweiß & 3 Eigelb
  • 180g Zucker
  • 125g Butter
  • 1 Pkt. Vanillezucker
  • 250g Mehl
  • 1 Pkt. Backpulver
  • 100g Schokoraspel oder Streusel
  • Kuchenglasur

Zuerst schlagt ihr das Eiweiß mit dem Handrührgerät ganz fest, das kann schon mal 4-5 Minuten andauern. Stellt das feste Eiweiß zur Seite. Dann rührt ihr, wieder mit dem Handrührgerät, das Eigelb, Zucker und Vanillezucker ganz schaumig. In der Zwischenzeit könnt ihr schon die Äpfel (ca. 2 Stück) schälen, entkernen und klein raspeln auf einer Reibe.

In den Ei-Zuckerschaum fügt ihr nun das Mehl und Backpulver zu. Nicht wundern, der Teig ist jetzt recht fest – das ändert sich aber im nächsten Schritt wieder, denn nun fügt ihr die geriebenen Äpfel und die Schokoraspel bei. Zum Schluß hebt ihr das Eiweiß unter. Unterheben heißt, das macht ihr NICHT mit dem Handrührgerät, sondern mit einem Teigschaber oder Löffel ganz vorsichtig per Hand.

Fettet eine Kasten- oder Springform mit Butter ein und verteilt darin noch Paniermehl. Füllt die Teig in die Form. Der Backofen sollte auf 180 Grad Umluft vorgeheizt werden. Der Kuchen muss ca. 60-70 Minuten backen auf der mittleren Schiene. Piekst vorsichtig mit einem Holzstäbchen oder Zahnstocher hinein. Wenn nichts mehr am Stäbchen klebt, ist der Kuchen gar. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, könnt ihr ihn noch mit Schokoladenglasur bestreichen.

Manga zeichnen lernen

Wir haben eine tolle Homepage gefunden, wo euch erklärt wird, wie man Manga zeichnen lernen kann. In ganz kleinen Schritten bauen sich die Comics nach und nach auf. Dabei gibt es einen Bereich für Anfänger, aber auch für Fortgeschrittene. Schaut doch mal rein und zeigt uns eure Ergebnisse!

https://www.carlsen.de/manga/mangaka-manga-zeichnen-lernen?gclid=EAIaIQobChMIh-G-quqG7wIVwuF3Ch0D5Q_vEAAYASAAEgIFQ_D_BwE

Bewegung mit Henrietta

Bild: AOK Nordost

Kennst du Henrietta? Henrietta ist ein Programm der AOK Gesundheitskasse mit coolen Videos rund um Sport und Bewegung auf Youtube. Warm-Ups, Sportstunden, Workout oder Yoga sind nur einige Beispiele. Richtig Spaß macht der Video-HipHop-Kurs. Schaut doch mal rein (Auf dem AOK Henrietta Youtube Channel findet ihr dann alle weiteren Videos):

KiJu gegen Mobbing!

Pink T-Shirt Day

Macht mit beim Pink Shirt Day und setzt euch ein gegen Mobbing!

Wir sammeln bis morgen 24.02. um 18 Uhr Fotos von euch und allen, die sich an der Aktion beteiligen möchten (bitte ans Handy senden). Was ihr tun müssst um ein klares Zeichen GEGEN MOBBING zu setzen? Zieht euch ein pinkfarbenes Oberteil an oder schnappt euch andere Accessoires in pink. Egal was – hauptsache ihr seid irgendwie pink „gestaltet“. Macht ein Selfie oder lasst euch fotografieren – dabei dürft ihr gerne kreativ werden. Daumen hoch, Schild „gegen Mobbing“ … eure Ideen werden toll sein! Wenn ihr nicht direkt erkannt werden möchtet, könnt ihr auch nur euren Rücken zeigen, eine Maske oder Sonnenbrille aufsetzen, pinkfarbene Perücke tragen – was auch immer. Aus allen Einsendungen erstellen wir eine Collage und senden sie an die Aktion „Pink Shirt Day“.

Was dahinter steckt, erfahrt ihr hier:

„Organisationen, Schulen und Verbände feiern weltweit den Pink Shirt Day und setzen damit ein deutliches Zeichen gegen Mobbing, insbesondere in Bezug auf die LGBTIQ+ Gesellschaft.

Die Bewegung begann in Kanada. Damals wurde ein Schüler von seinen Mitschüler*innen schikaniert, weil er ein pinkfarbenes T-Shirt trug. Zwei Schüler beobachteten dies und beschlossen sich für ihn einzusetzen, indem sie am nächsten Tag ebenfalls in pink zur Schule kamen. Es entwickelte sich eine Bewegung, die zu einem international anerkannten Tag als Zeichen gegen die Ungerechtigkeit von Mobbing wurde.“ (instagram, jrk_nordrhein)

Straßen-Wassermalfarbe

Der Frühling kommt! Ab nach draußen – und wir wissen, dass viele von euch gern mit Straßenkreiden malen. Doch wie das so am Anfang des Jahres ist – der Vorrat ist aufgebraucht und im Lockdown ist es schwierig Nachschub zu besorgen. Eine Alternative ist Straßen-Wassermalfarbe!

Ihr braucht dazu:

200g Speisestärke

200ml Wasser

Eine Schüssel, ein Rührgerät, Lebensmittel – oder Ostereierfarbe, Löffel, Muffinblech oder andere kleine Becher, Pinsel

Messt zuerst die Speisestärke und das Wasser ab und verrührt es gut mit dem Rührgerät. Füllt zeitnah Portionen in das Muffinblech oder andere Becher. Gebt in jede Portion Farbe hinzu und verrüht dieses gut. Nun kann es schon losgehen – ab nach draußen und die Terrasse kann schön bemalt werden. Ein Tipp: Fegt vorher den Platz an dem ihr malen wollt, sonst habt ihr schnell Dreckstücke in euren Farben.

Flammkuchen-Schnecken

Heute fand unser zweites Online-Backen statt und es wurde herzhaft. Wir haben Flammkuchen-Schnecken gebacken. Hier das Rezept:

1 Rolle Blätterteig (Kühlregal)

200g Frischkäse (Natur oder Kräuter), etwas Milch

150g Schinken, geräuchterte Hühnerbrust, Salami o.ä. – das ist Geschmackssache

wer mag – 1 Bund (Frühlings-) Zwiebeln

Salz, Pfeffer

evtl. noch geriebener Käse zum überbacken

Backpapier

Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Den Blätterteig ausbreiten. Den Frischkäse mit etwas Milch glatt rühren und auf den Blätterteil streichen. Schinken und Zwiebeln klein schneiden und auf dem Frischkäse verteilen. Salz, Pfeffer und evtl. ein paar Kräuter oder zusätzlichen geriebenen Käse darauf streuen.

Den Teig von der langen Seite her aufrollen. Von der Rolle 2-3cm dicke Scheiben abschneiden und mit der Schnittfläche nach unten auf ein Backblech mit Backpapier legen.

Etwa 10-15 Minuten backen bis die Schnecken leicht bräunlich werden.

Die Schnecken schmecken warm und kalt.