Waldspiele

Bild: Pixabay

Heute soll das Wetter noch schön bleiben und auch das Wochenende verspricht Sonnenstunden. Wie wäre es mit einem Ausflug in den Wald? Rund um Neheim oder Richtung Möhnesee gibt es schon einige nette Möglichkeiten. Einfach nur spazieren gehen ist euch zu langweilig? Dann haben wir ein paar Spielideen für euch:

  • Stock Mikado: Stöcke sammeln macht doch jedem Spaß. Sammelt also im Wald Stöcke, sucht euch eine halbwegs freie und gerade Fläche und spielt eine Runde Mikado damit.
  • Wald Mandala: Wer es lieber kreativer mag, kann im Wald jede Menge schöner Dinge sammeln und daraus ein schönes Mandala legen. Hier eignen sich besonders Stöcke, Zapfen, Blätter, Rinde, Steine – vielleicht findet ihr ja auch schon erste Blüten. Über Fotos würden wir uns sehr freuen!
  • Balancieren: Derzeit werden leider viele Bäume gefällt. Balanciert doch einmal über einen Baumstamm – doch vorsicht, bei Nässe können diese schonmal ganz schön rutschig sein.
  • Schatzsuche: Dazu braucht ihr zuhause einen leeren Eierkarton. Überlegt euch, welche Dinge man im Wald finden kann und notiert oder malt für jedes „Eierloch“ ein „Schatz“, z.B. in den jeweiligen Platz im Deckel. Blüte, Eichenblatt, Zapfen, Farn… Euch fällt sicher einiges ein. Nehmt eure Schatzkiste mit in den Wald und macht euch auf die Suche eure Kiste mit echten Dingen zu füllen.
  • Memory: Nehmt zu eurem Ausflug zwei Handtücher mit. Gut geeignet sind Trockentücher aus der Küche. Im Wald sucht ihr – oder besser noch ein Begleiter von euch – 10 Gegenstände, z.B. verschiedene BESTIMMTE Blätter, Blüte, Tannennadel u.ä. Die gesammelten Dinge legt ihr auf ein Handtuch und das andere darüber. Nun wird das obere Handtuch für einige Sekunden aufgedeckt. Ihr müsst euch nun soviele Gegenstände wie möglich einprägen. Lauft los und sucht diese zusammen. Das kann man super gegeneinander spielen.
  • Was gehört nicht hierher? Für dieses Spiel müsstet ihr von jemanden begleitet werden, z.B. euren Eltern. Diese sollen zuhause ein paar Kleinigkeiten einpacken. Das kann ein Kugelschreiber, Flummi, Taschentuch, Haargummi… sein. Im Wald markiert ihr euch einen bestimmten Bereich, z.B. die nächsten 30 Meter des Weges oder eine bestimmte Fläche. Die Spieler halten sich die Augen zu, während der Begleiter die Gegenstände in dem ausgewählten Bereich ablegt. Nun gehen die Spieler langsam den Weg entlang oder die Fläche ab und MERKEN sich alle Gegenstände, die NICHT in den Wald gehören. Mal schauen, wer die meisten entdeckt und sich auch noch merken kann.
  • Steine stapeln: Habt ihr sicher schon einmal gesehen: Steintürme! Sammelt Steine, natürlich möglichst flache, und versucht daraus einen Turm zu bauen. Vorsicht – an der Ruhr bitte nicht zu nah ans Wasser gehen. Das ist sehr gefährlich!
  • Natur Bingo: Im Internet gibt es verschiedenen Natur-Bingo Karten zum Download (z.B. auf www.lavendblog.de). Oder ihr überlegt euch selbst 8-10 Dinge, die in der Natur vorkommen können und malt euch daraus einen Block. Nehmt euer Bingo Spiel mit in den Wald und haltet Ausschau. Hakt wie beim Zahlenbingo ab, was ihr gefunden habt. Wer hat als erstes eine gerade Reihe? Natürlich setzt dieses Spiel eure Ehrlichkeit voraus…
  • Foto-Challenge: Fotografiert – etwas grünes, etwas stacheliges, etwas nasses, etwas großes, etwas kleines, einen Vogel, ein Krabbeltier, ein Spinnennetz, einen Pilz, eine Wolke, ein Fußbabdruck eines Tieres, ein Blatt mit gezacktem Rand, eine Feder… euch fallen sicher noch mehr Dinge ein. Und los geht’s!