ÜBER MITGEDACHT

   

In verschiedenen Gesprächen haben wir, die Mitarbeiter vom KiJu Neheim immer wieder feststellen müssen, dass das Thema Verhütung  für Kinder und Jugendliche ganz einfach ist:
„Ich nehme ja die Pille“ – „Sie nimmt ja die Pille“ – und so weiter
Doch was ist mit übertragbaren Krankheiten? Darüber hatten die meisten offensichtlich noch nie nachgedacht…

Dadurch entstand die Projektidee „Mitgedacht“.

Im Rahmen einer Medienfortbildung habe ich mich dem Thema gewidmet
und an der Durchführung einer Aufklärungs-Kampagne zum Thema Schutz gegen Krankheiten wie Aids gearbeitet. Es ist wichtig, einen verantwortungsvollen Umgang für sich und andere kennenzulernen.  Ich selbst wurde in meiner Schulzeit immer wieder durch die damalige Kampagne der BZGA auf das Thema aufmerksam gemacht. Einige Motive sind mir zudem bis heute noch in Erinnerung geblieben. Kurzerhand rief ich bei den Verantwortlichen der BZGA an – und fragte, ob wir die Ideen von damals aufgreifen und eigene Ideen dazu entwickeln können…
– Kein Problem, so lange wir einige Regeln einhielten –

So konnte es losgehen…

In den Sommerferien 2019 fand dann das besondere Fotoprojekt für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren mit und ohne Behinderung im KiJu Neheim statt. Spielerisch näherten wir uns erst einmal dem Thema und klärten Fragen, sprachen über Ängste (on und offline) und wie wichtig es ist – auch den Rest der Welt darauf aufmerksam zu machen, wie wichtig es ist SICH ZU SCHÜTZEN!
Zudem sprachen wir über Themen wie Treue und den verantwortungsvollen Umgang mit sozialen Netzwerken, denn unsere Kampagne sollte nach Möglichkeit dort präsent und fleißig geteilt werden 🙂

Nach ersten Berührungsängsten sprudelten die kreativen Ideen und Tablet, PC und Kamera kamen zum Einsatz. Die Ideen wurden zuvor skizziert und anschließend digital umgesetzt.
Nach kurzer Zeit war von der vorherigen Zurückhaltung nichts mehr zu sehen.

Namentlich möchten die Teilnehmer/ innen nicht genannt werden 😉

Es war eine tolle Truppe, die ganz tolle Ergebnisse gezaubert hat. Vielen Dank dafür!

Eure Christina

Zurük zur Übersicht